Im Dezember 2001 ist das Teledienstegesetz (TDG) in Kraft getreten. Es verpflichtet alle Anbieter von Internetseiten zum Schutz der Verbraucher durch die Angabe von Pflichtinformationen und zur Sicherstellung der Transparenz der Online-Dienste.
Seit Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden.
Sollten Inhalte meiner Internetseite gegen geltende Rechtsvorschriften verstoßen, dann danke ich Ihnen für eine umgehende Benachrichtigung. Ich werde die Seite oder den betreffenden Inhalt dann umgehend korrigieren.
   
Verantwortlich

 

  Dipl.-Psych., Dipl.-Phil. Silvio Ziegler
Augustastr. 10
D-13053 Berlin
Telefon: 030 - 98 31 77 00
E-Mail:
mail@verhaltenstherapeut.com
   
Berufsbezeichnung   Psychologischer Psychotherapeut (verliehen in Deutschland)
 
Kammerzugehörigkeit /
Aufsichtsbehörde

 

  Berliner Psychotherapeutenkammer
Kurfürstendamm 184
D 10707 Berlin
Tel.: 030 - 887 140 - 0

Internet: http://www.psychotherapeutenkammer-berlin.de/
 
Berufsordnung   Berufsordnung der Psychologinnen und Psychologen
der Psychologenkammer Berlin
Internet: http://www.psychotherapeutenkammer-berlin.de/
 
Approbation   Landesamt für Gesundheit und Soziales von Berlin (Deutschland)
Postfach 31 09 29
D 10639 Berlin
Tel.: 030 - 90 12 - 0

Internet:
http://www.berlin.de/lageso/
     
Zulassung zur
Kassenbehandlung
  Kassenäztliche Vereinigung Berlin
Masurenallee 6a
D 14057 Berlin
Tel.: 030 - 31 00 3-0

Internet: http://www.kvberlin.de
 
Mitgliedschaft im
Berufsverband
  Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychiatrie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
Internet:
http://www.dgppn.de/

Deutsche Psychotherapeutenvereinigung
Internet:
http://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/

Steuerliche Informationen

Ich erbringe ausschließlich umsatzsteuerbefreite, heilberufliche Leistungen gem. § 4 Nr. 14 UStG.
 

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Datenschutz
als Patient in meiner Praxis

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

in meiner Psychotherapeutischen Praxis haben Schweigeplicht und Datenschutz eine hohe Wichtigkeit. Für Ihre Behandlung benötige ich einige persönliche Daten. Mit diesen sogenannten personenbezogenen Daten gehe ich besonders verantwortungsvoll um. Nach der EU-Datenschutz Grundverordnung bin ich verpflichtet, Sie über den Zweck der Datenerhebung, die Speicherung und die Weiterleitung Ihrer Daten zu informieren.

 

1. Zweck der Datenerhebung und -Verarbeitung

Zu Beginn und im Verlauf einer psychotherapeutischen Behandlung erhebe ich im persönlichen Kontakt verschiedene Daten über Ihre Person und Ihre Gesundheit. Zu den erhobenen Daten zählen u.a. die eingelesenen Daten Ihrer Gesundheitskarte, die Anamnesedaten, die Daten der Fragebogenergebnisse, die Diagnosen, der erstellte Befundbericht, die Therapievorschläge, meine handschriftlichen Protokolle der Therapiestunden und die ausgefüllten Formulare im Antragsverfahren von Psychotherapieleistungen. Diese Daten erhebe ich meist selber bzw. sie werden mir von anderen Psychotherapeuten aus einer vorherigen Therapie oder Ärzten zur Verfügung gestellt werden (z.B. Konsiliarbericht, Arztbrief, Reha-Bericht etc.). Der normative Rahmen für mein Handeln ergibt sich u.a. aus dem Gesetz über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten (Psychotherapeutengesetz), die Ausführungsvorschriften der Psychotherapie-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschuss bzw. die Beihilfevorschriften der Beihilfeverordnung und die Berufsordnung der Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Land Berlin. Dieser gesetzliche Rahmen ist für mich bindend. So besteht z.B. eine Dokumentationspflicht über die Art und den Inhalte der abgerechneten Therapieleistungen. Die Datenerhebung ist notwendig, um eine gute, dem Standard entsprechende psychotherapeutische Behandlung durchzuführen und um den, mit Ihnen geschlossenen Behandlungsvertrag ordnungsgemäß zu erfüllen. Die Erhebung der personenbezogenen Daten dient der Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes und geschieht in keinem Fall grundlos. Dabei werden selbstverständlich nur diejenigen Daten erhoben, die für die psychotherapeutische Behandlung notwendig sind und für die eine Dokumentationspflicht besteht (Stichwort Datenminimierung). Datenschutzrechtliche Vorgaben sowie die Rechte und Pflichten, die sich aus dem Therapievertrag ergeben, werden dabei beachtet.

 

2. Empfänger personenbezogener Daten, Schweigepflicht, Telefonate und Briefe

Psychotherapeuten unterliegen der Schweigepflicht (u.a. §8 der Berufsordnung der Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Land Berlin). Ich übermittele Ihre Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben und mir erlaubt ist und/oder Sie ausdrücklich in die Weitergabe eingewilligt haben (Schweigepflichtentbindung).
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können die Kassenärztliche Vereinigung, Ihre Krankenkasse, die Beihilfestelle oder der Medizinische Dienst der Krankenversicherung sein. So erfolgt zum Beispiel die gesetzlich erlaubte, quartalsweise Weitergabe der Daten an die Kassenärztliche Vereinigung, überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Psychotherapieleistungen. Die Kassenärztliche Vereinigung erhält dann: Ihre Versichertendaten der Gesundheitskarte, die chiffrierte ICD-Diagnose, das Datum und die Art der erbrachten Leistungen. Die elektronische Datenübermittlung erfolgt in einem recht aufwändigen Verfahren zur Gewährung der Datensicherheit (Stichworte: Datenverschlüsselung im Praxisverwaltungssystem, zwei Faktoren Authentifizierung mit dem YubiKey, abgesicherter „Datentunnel“ in einem Virtual Private Network, Sicheres Netz der KVen, ab 2019 Zugang zur Telematik-Infrastruktur mit einem Konnektor). Privatpatienten erhalten regelmäßig eine  Rechnung, die personenbezogene Daten beinhaltet (z.B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Chiffre der ICD-10-Diagnose, Datum und Art der erbrachten Psychotherapieleistungen).
Die Weitergabe von Daten an die Ärzte, den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung oder Ihre Krankenversicherung erfolgt z.B. zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Darüber kläre ich Sie vorher auf bzw. gebe Ihnen die Unterlagen für den jeweiligen Adressaten mit (z.B. psychotherapeutischer Befundbericht zur Weitergabe an den Hausarzt, Konsiliararzt, Psychiater, Amtsarzt oder Medizinischen Dienst der Krankenkasse). Sollte eine Weitergabe Ihrer Daten an Ärzte, Psychotherapeuten, den Medizinischen Dienst der Krankenkasse, oder privatärztliche Verrechnungsstellen notwendig werden, erfolgt dies entsprechend den gesetzlichen Regelungen. Dafür ist Ihre Schweigepflichtentbindung nötig. Die Schweigepflichtentbindung erfolgt schriftlich und nach vorheriger Aufklärung.
Einsicht in die Behandlungsunterlagen haben ausschließlich Sie (Holrecht des Patienten nach BGB § 630g Einsichtnahme in die Patientenakte). Ein Recht auf ersatzlose Herausgabe von Patientenunterlagen besteht nicht.
Sollte der außerordentlich seltene Fall einer richterlichen Anordnung auf Einsicht des Gerichtes in die Daten der Behandlung vorliegen, würde ich vor der Herausgabe der Daten eine Rücksprache mit der Rechtsabteilung der Psychotherapeutenkammer Berlin und dem Datenschutzbeauftragten Berlins vornehmen.
Befundberichte verschicke ich während und nach
der Behandlung generell nicht auf Anforderung unbeteiligter Dritter (z.B. Arbeitgeber, private Versicherung). Eine mündliche Einwilligung Ihrerseits und eine schriftliche Schweigepflichtentbindung Ihrerseits sind in jedem Fall nötig. Über den verantwortungsbewussten Umgang mit den eigenen Daten kläre ich dann eindringlich auf.

Auch wenn es unhöflich erscheint, gebe ich telefonisch keine Daten an Dritte weiter (z.B. Ehepartner, Eltern, Arbeitgeber, Freundin). Dritte erhalten keine telefonische oder elektronische Auskunft über Ihre momentane Anwesenheit in meiner Praxis, oder eine Behandlung in meiner Praxis. In diesem Fall verweigere ich jegliche Auskunft, verweise auf meine Schweigepflicht und beende höflich das Telefonat. Sollte ich Sie anrufen und sich unter der, von Ihnen angegebenen Telefonnummer eine andere Person melden, werde ich mich nicht ausführlich vorstellen, sondern höflich um einen Kontakt mit Ihnen bitten. Sollte es dann zu einer Nachfrage Dritter kommen, werde ich keine Informationen weitergeben, sondern höflich das Telefonat beenden. Ich mache darauf aufmerksam, dass bei meinem Anruf die Rufnummer meiner Praxis übermittelt wird. Bei einem Rückruf meldet sich dann mein Anrufbeantworter ("Das ist der Anrufbeantworter der Psychotherapeutischen Praxis von Silvio Ziegler...."). Ich lasse meine Rufnummer übermitteln, da einige Patienten anonyme Anrufer automatisch blockiert haben, was eine Kontaktaufnahme erschwert. Wenn Sie sichergehen wollen, dass nur Sie von mir kontaktiert werden, dann geben Sie mir bitte Ihre persönliche Mobilfunknummer und nicht die Nummer vom Festnetzanschluß, zu dem Dritte einen Zugang haben.
Manche Patientinnen und Patienten möchten nicht, dass Dritte (z.B. Partner/Partnerin, Eltern) Kenntnis über die bei mir durchgeführte Psychotherapie bekommen. Ich mache darauf aufmerksam, dass Dritte Kenntnis über Ihre Psychotherapie erlangen könnten, wenn die Kostenbewilligung Ihrer Psychotherapie durch die Krankenversicherung oder Beihilfe an Ihre Postadresse geschickt wird und Dritte das Bewilligungsschreiben des Kostenträgers lesen. Sollte es ihr Wille sein, dass Ihre gesetzliche Krankenversicherung, die private Versicherung, die Heilfürsorge, oder die Beihilfestelle das Bewilligungsformular zur Kostenübernahme psychotherapeutischer Leistungen nicht an Ihre Adresse schickt, bitte ich darum, mich darüber vor dem Antragsverfahren in Kenntnis zu setzen bzw. mit Ihrer Krankenversicherung, Versicherung, Heilfürsorge bzw. Beihilfestelle eine anderweitige Modalität der Zusendung zu vereinbaren.
Ich mache darauf aufmerksam, dass der Zugang zum Therapiezimmer und zur Toilette über ein Wartezimmer erfolgt. Es kann sein, dass Ihnen beim Kommen oder beim Gehen andere Patienten im Wartezimmer begegnen, die Sie evtl. kennen. Manchmal habe ich mehrere Patienten aus einer Dienststelle in Behandlung, dann werde ich versuchen die Terminvergabe so zu gestalten, dass Sie sich nicht im Wartezimmer begegnen. Sollten Sie begründeten Wert auf erhöhte Anonymität legen (Bekanntheit in der Öffentlichkeit/Prominenz), kann -in Ausnahmefällen- der Zugang von/zur Praxis über das private Treppenhaus erfolgen, was berufsrechtlich eigentlich nicht statthaft ist (Separation von Wohn- und Therapiebereich). Das Treppenhaus ist aber so gestaltet, dass es nicht die berufsrechtlichen Kriterien für einen privaten Wohnbereich erfüllt.

 

3. Speicherung der Daten und Aufbewahrungspflicht

Ich bin gesetzlich dazu verpflichtet, die personenbezogenen Daten der durchgeführten Leistungen und die Behandlungsunterlagen, entsprechend den gesetzlichen Vorgaben, mindestens 10 Jahre nach Ihrem letzten Behandlungstermin in der Praxis aufzubewahren (§ 9 der Berufsordnung der Kammer für Psychotherapeuten des Landes Berlin). Ihre Daten werden in dieser Zeit durch geeignete technische und organisatorische Systeme geschützt.

 

4. Ihre Rechte

Grundsätzlich können Sie eine abgegebene Schweigepflichtentbindung jederzeit widerrufen. Sie haben das Recht, über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten jederzeit Auskunft zu erhalten. Bemerken Sie Unstimmigkeiten, können Sie umgehend die Berichtigung oder Löschung fehlerhafte Daten verlangen.

Zuständig für die Überwachung der Einhaltung der Datenschutzverordnung und Ihr Ansprechpartner bei Beschwerden ist die Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes. Für Berlin ist dies:

Berliner Beauftragte(r) für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstraße 219

10969 Berlin

Besuchereingang: Puttkamer Straße 16 - 18 (5. Etage)

Telefon: 030/138 89-0
Telefax: 030/215 50 50

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Homepage: http://www.datenschutz-berlin.de und http://www.bfdi.bund.de


Stand: 24. Mai 2018

Datenschutzerklärung nach der DSGVO

Name und Anschrift des Verantwortlichen


Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist für diese Webseite und die Psychotherapeutische Praxis Silvio Ziegler:

Dipl.-Psych. Silvio Ziegler.
Augustastr. 10
13053 Berlin
Deutschland

Tel.: 030-98317700
E-Mail:
psychotherapeut@email.de
Website: www.verhaltenstherapeut.com

 

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten


Als Einzelpraxis ohne Angestellte bin ich als Praxisinhaber gleichzeitig der Datenschutzbeauftragte:

Dipl.-Psych. Silvio Ziegler.
Augustastr. 10
13053 Berlin
Deutschland

Tel.: 030-98317700
E-Mail:
psychotherapeut@email.de
Website: www.verhaltenstherapeut.com

 

Zusammenfassung

Was ist der rechtliche Rahmen?

Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), des Telemediengesetz (TMG) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)  geschützt. Mit dieser Datenschutzerklärung erhalten Sie genaue Informationen darüber, welche Art von Daten erfasst und zu welchem Zweck sie erhoben werden, wenn Sie meine Website besuchen, oder per E-Mail oder Telefon Kontakt mit mir aufnehmen. Sie erhalten weiterhin Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten in meiner Praxis.

Welche Daten werden erfasst?

Im Rahmen der Behandlung werden Bestandsdaten verarbeitet (z.B. Name, Adresse). Falls Sie mich freiweillig kontaktieren, fallen ebenfalls personenbezogene Kontaktdaten an (z.B. E-Mail, Telefonnummer). Hinzu kommen Inhaltsdaten (z.B. Text Ihrer E-Mail, Sprachnachricht). Bei jedem Zugriff meiner Internetseite durch Ihren Internetdienstanbieter und meinen Webhoster, werden Nutzungsdaten und Kommunikationsdaten erhoben und automatisch protokolliert (z.B. Ihre IP-Adresse). Diese Nutzungs- und Metadaten, die beim Zugriff auf meine Webseite entstehen, werden nicht durch mich ausgewertet. Meine Internetseite verwendet keine Cookies bzw. speichert keine personenbezogenen Daten durch ein zusätzliches Analysetool ab.

Werden Webanalysetools genutzt?

Auf meiner Webseite nutze ich keine Webanalysetools zur Erfassung und Speicherung personenbezogener Daten, wie z.B. Google Analytics oder Matomo (ehemals Piwik).

Wofür werden die Daten genutzt?

Die Daten werden ausschließlich zur Bereitstellung, Optimierung und Sicherheit des Internetangebotes genutzt. Mit der freiwilligen Kontaktaufnahme –z.B. per E-Mail oder per Telefonat- werden Ihre Daten nur zur Entgegennahme Ihrer Mitteilung genutzt bzw. zur Kontaktaufnahme, Beantwortung von Fragen und Terminvereinbarung.

Wozu werden die Daten nicht genutzt?

Falls Sie mir personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben (z.B. E-Mail an mich, Sprachnachricht auf meinem Anrufbeantworter), verwende ich diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung der mit Ihnen geschlossenen Verträge oder für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, zu Werbezwecken und nicht anderweitig genutzt.

Welche Rechte hat der Besucher der Webseite?

Sie haben ein Recht auf Auskunft, Löschung, Berichtigung und Widerspruch. Ihre Rechte können sie persönlich, telefonisch, schriftlich oder per E-Mail gegenüber der im Impressum genannten Stelle geltend machen. Ungeachtet dessen haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts der mutmaßlichen Datenschutzverletzung, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.
 

Zuständig für die Überwachung der Einhaltung der Datenschutzverordnung und Ihr Ansprechpartner bei Beschwerden ist die Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes. Für Berlin ist dies:

Berliner Beauftragte(r) für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstraße 219

10969 Berlin

Besuchereingang: Puttkamer Straße 16 - 18 (5. Etage)

Telefon: 030/138 89-0
Telefax: 030/215 50 50

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Homepage: http://www.datenschutz-berlin.de und http://www.bfdi.bund.de

 

Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist (z.B. beim Besuch dieser Webseite) und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit ich für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einhole, dient Art. 6 Abs.1 lit.a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art.6 Abs.1 lit.c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art.6 Abs.1 lit.d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses meiner Praxis oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer 

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten besteht (z.B. gesetzlich vorgeschriebene Frist zur Aufbewahrung von Behandlungsunterlagen).

 

Bereitstellung der Website und Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

In meiner Praxis werden personenbezogene Daten generell nur dann erhoben und genutzt, wenn ein gesetzlicher Grund für die Erhebung und Nutzung vorliegt. Durch den alleinigen Aufruf meiner Internetseite erhalte ich keine personenbezogenen Daten, die einen Rückschluss auf die Person des Nutzers zulassen. Personenbezogene Daten werden beim Aufruf dieser Webseite nur so verwendet, wie dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite erforderlich ist. Bei jedem Aufruf einer Internetseite werden automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners durch den Internet-Service-Provider des Nutzers erhoben. Es ist davon auszugehen, dass beim Aufruf dieser Webseite bereits Daten von ihrem Internetdienstanbieter erfasst wurden, z.B. ihre IP-Adresse mit dem Zeitpunkt und Inhalt ihres Abrufs einschließlich der übertragenen Datenmenge und der Meldung, ob der Abruf erfolgreich war. Die vorübergehende Speicherung ihrer IP-Adresse wird ebenfalls bei meinem Internetdienstanbieter und Webhoster erfolgt sein, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen.

Folgende Daten können hierbei erhoben worden sein: 

(1) Informationen über den Browsertyp des Nutzers und die verwendete Version

(2) Das Betriebssystem des Nutzers

(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4) Die IP-Adresse des Nutzers

(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Beim Besuch meiner Webseite kann eine automatische Aufzeichnung in Form eines Logfiles beim Webhoster meiner Internetseite erfolgt sein. Die vorübergehende Speicherung von Daten im System des Webosters, sollte nach dem Ende des Zugriffs auf meine Webseite durch den Webhoster gelöscht werden, weil dann eine Erhebung nicht mehr erforderlich ist.

Durch den alleinigen Aufruf meiner Internetseite erhalte ich keine personenbezogenen Daten, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen. Eine Auswertung irgendwelcher personenbezogenen Daten (z.B. von Logfiles), findet durch mich nicht statt. Webanalysetools nutze ich nicht.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und Logfiles ist Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung z.B. der IP-Adresse durch das System des Webhosters ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss z.B. die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Nutzung gespeichert bleiben. 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt außerhalb meines Verantwortungsbereiches, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt auch ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art.6 Abs.1 lit. f DSGVO vor. Durch meinen Webhoster erhalte ich keine personenbezogenen Daten, die einen Rückschluss auf die Nutzer meiner Internetseite ermöglichen. Durch mich findet keine Auswertung irgendwelcher Daten und Logfiles statt.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles durch den Webhoster bzw. Internet-Service-Provider, soll die Löschung wohl nach spätestens sieben Tagen erfolgen. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall sollen die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet werden, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Ich wiederhole, dass ich selbst kein eigenes Serversystem betreibe und von mir keine Logfiles gespeichert und/oder ausgewertet werden. Diese Abläufe liegen außerhalb meines Verantwortungsbereiches.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite durch den Webhoster zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Internetseite ist meine E-Mail-Adresse für die elektronische Kontaktaufnahme hinterlegt. Über die bereitgestellte E-Mail-Adresse ist eine Kontaktaufnahme, Informationsvermittlung und ein Datenaustausch möglich. In diesem Fall werden die, mit der E-Mail freiwillig vom Nutzer übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Mit dem Absendevorgang Ihrer E-Mail erklären Sie Ihr Einverständnis für eine temporäre Speicherung der Daten.

Diese Daten sind:

(1) Name

(2) E-Mail-Adresse

(3) Inhalt der Nachricht (z.B. Anfrage nach einem freiem Therapieplatz, Bitte um Terminverlegung)

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Konversation per E-Mail verwendet. Der E-Mail-Verkehr dient im Wesentlichen für Terminabsprachen. Sensible Daten (z.B. Befundberichte) werden nicht per E-Mail versendet. Ich gehe davon aus, dass Sie über die prinzipielle Unsicherheit des E-Mail-Verkehrs informiert sind.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art.6 Abs.1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Daten aus der E-Mail dienen allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die personenbezogenen Daten aus der übersandten E-Mail werden dann gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt unverzüglich, spätestens jedoch nach einer Frist von sieben Tagen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer persönlich, schriftlich, per E-Mail oder per Telefon Kontakt mit mir auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.

 

Telefonische Kontaktaufnahme

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf meiner Internetseite ist die Telefonnummer meiner Praxis hinterlegt, welche für die Kontaktaufnahme, die Anmeldung und/oder Anfragen genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so kann er mich telefonisch innerhalb meiner Sprechzeit erreichen oder es kann der Anrufbeantworter meiner Praxis angehen, der die übermittelten Daten speichert. Diese Daten sind:

(1) Telefonnummer des Anrufers

(2) Inhalt Ihrer SMS oder Sprachnachricht

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Der Anrufbeantworter wird nur durch den Praxisinhaber abgehört. Die Daten werden ausschließlich für die telefonische Konversation verwendet (z.B. telefonischer Rückruf).

 2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer telefonischen Konversation oder einer Nachricht auf dem Anrufbeantworter anfallen, ist Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO. Zielt der telefonische Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten: Art.6 Abs.1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Daten aus der telefonischen Konversation dienen allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per Telefon oder Anrufbeantworter liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die personenbezogenen Daten auf dem Anrufbeantworter werden dann gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt unverzüglich nach Erreichung des Zwecks, spätestens nach einer Frist von sieben Tagen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer persönlich, schriftlich, per E-Mail oder per Telefon Kontakt mit mir auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Widerruf kann persönlich, schriftlich, telefonisch oder per Mail erfolgen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.

 

Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Meine Webseite verwendet keine Cookies. Auch der kostenlose Besucherzähler des Counterdienstes X-Stat.de soll keine Cookies verwenden. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Falls Sie die Links auf meiner Webseite benutzen, können Cookies von Drittanbietern zum Einsatz kommen, ohne dass ich Sie darauf ausdrücklich hinweise. Die gängigen Browser erlauben es, die Verarbeitung solcher Cookies festzulegen, so dass Sie das Speichern dieser Cookies in Ihrem Internetbrowser deaktivieren bzw. die Art der Verarbeitung durch Ihren Browser einstellen können. Bei der Deaktivierung ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen einer Webseite ohne Einschränkungen zugreifen können. Die Funktionalität meiner Webseite wird nicht eingeschränkt sein, da ich auf meiner Webseite keine Cookies verwende.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs.1 lit.f DSGVO.

 

Besuchszähler des Counterdienstes X-Stat


1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Ich nutze auf meiner Website den kostenlosen Besucherzähler des Counterdienstes X-Stat. Dieser Webcounter (Besucherzähler) soll keine Cookies verwenden und keine personenbezogenen Daten abspeichern, so dass keine Analyse des Surfverhaltens des Nutzers meiner Webseite erfolgt.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art.6 Abs.1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der kostenlose Besucherzähler von X-Stat.de zeigt mir die Gesamtbesucherzahl meiner Webseite, die Besucherzahl am heutigen Tag, am Vortag und die aktuell anwesenden Besucher. Mithilfe des kostenlosen Besucherzählers bekomme ich einen Hinweis darauf, ob meine Internetseite überhaupt von Interessenten genutzt wird. Sollten keine Interessenten die Internetseite mehr nutzen, würde ich diese vom Netz nehmen und löschen. Personenbezogene Daten des Nutzers meiner Internetseite werden dabei nicht gespeichert.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden automatisch gelöscht, sobald sie für die Statistikerhebung nicht mehr benötigt werden.

 

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Auf meiner Webseite biete ich z.B. Links auf die Onlineangebote des Berufsverbandes, der Psychotherapeutenkammer, von Google-Maps oder der BVG an. Falls Sie diese Links nutzen, gelten die Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Onlineanbieters. Diese liegen außerhalb meines Verantwortungsbereiches. Ich gehe davon aus, dass sich Internetnutzer eigenverantwortlich über den Umgang mit den persönlichen Daten durch die jeweiligen Onlineanbieter informieren.Die dort getätigte Dateneingabe liegt außerhalb meines Verantwortungsbereiches.

 

Hinweis auf Verschlüsselung

Meine Internetseite verwendet gegenwärtig keine Datenverschlüsselung und keinen gesicherten Zugriff über das HTTPS/SSL-Protokoll sowie die Verschlüsselung von E-Mails mit PGP/GnuPG. Bei der Übertragung Ihrer Daten im Internet besteht daher die Möglichkeit, dass diese durch Unbefugte zur Kenntnis genommen oder verändert werden können. Ich gehe davon aus, dass Sie über diese prinzipielle Unsicherheit informiert sind.

 

Rechte der betroffenen Person


Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie vom Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art.46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung 

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art.6 Abs.1 lit.a oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art.21 Abs.1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art.21 Abs.2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art.8 Abs.1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art.17 Abs.1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sofern keine anderweitigen Rechtsnormen eine einschränkende Wirkung entfalten (z.B. der gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungspflicht der originalen Patienten- und Behandlungsunterlagen, der elektronischen Dokumentationspflicht im Praxisverwaltungssystem, der Regelungen zur Einsichtnahme in die Patiientenakte), haben Sie das Recht, dass Sie die betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
So schreibt §9 der Berufsordnung der Kammer für Psychotherapeuten des Landes Berlin eine Aufbewahrungsfrist der schriftlichen und elektronischen Behandlungsunterlagen für mindestens 10 Jahre in der Praxis des Behandlers bzw. seines Rechtsnachfolgers vor. Eine ersatzlose Herausgabe der Patientenakte ist ebenfalls untersagt. Weiterhin gelten die gesetzlichen Bestimmungen über der Einsichtnahme in die Patientenakte.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, , oder es gelten übergeordnete Rechtsnormen (Stichwort: Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht, Einsichtsrecht), oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Ich wiederhole, dass ich mit den personenbezogenen Daten meiner Patienten keine Direktwerbung oder Profiling vornehme.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 Fragen und Kommentare

Für Fragen, Anregungen und Kommentare zum Thema Datenschutz, wenden Sie sich bitte per E-Mail an: psychotherapeut@email.de

 

 

 

 


 

Stand: 24. Mai 2018